1
Welchen Mehrwert Agenturen für Sie leisten
3
So finden Sie eine Agentur, die zu Ihnen passt
4
So legen Sie mit Ihrer Agentur so richtig los

Die zentrale Frage ist, ob eine neue Agentur besser geeignet ist, anstehende Aufgaben zu meistern, als die aktuelle Agentur. Zu überlegen ist auch, ob sich dieser Wechsel lohnt, denn die Agenturauswahl ist aufwändig und zeitraubend. Sämtliche Assets, die aus der bisherigen Zusammenarbeit entstanden sind, gehen verloren und müssen mit der neuen Agentur neu aufgebaut werden. Dazu zählen beispielsweise eingespielte Teams, Informationswege, das gegenseitige Know-how über den Partner, das Verständnis der Agentur für die Belange des Unternehmens und dessen Markt.

Bei der Entscheidung helfen folgende Fragen:

  • Teilen alle Beteiligten beim Auftraggeber die negative Sicht auf die aktuelle Agentur?
  • Haben sich die Anforderungen an die Agentur tatsächlich so verändert, dass dies einen Agenturwechsel rechtfertigt?
  • Gab es eine objektive Beurteilung der Performance der aktuellen Agentur?
  • Wurde bereits versucht, die Mängel der bestehenden Zusammenarbeit zu beheben?

Eine zweite Chance?

Langfristige Beziehungen sind für beide Seiten vorteilhaft. Eingespielte Teams, etablierte Berichtswege – all das hilft in der Zusammenarbeit. Der Wechsel der Agentur bindet nicht nur erhebliche Ressourcen, sondern verändert auch das Klima im Marketingteam. Deswegen sollten Sie prüfen, ob es mit der bestehenden Agentur noch Chancen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit gibt. Nicht selten reicht die Rotation von wenigen Agenturmitarbeitern, die Disziplinierung von Marketingmitarbeitern und ein klärendes Gespräch unter den Geschäftsführern für eine zweite Chance. Auch externe Mediatoren können helfen, die Basis einer erfolgreichen Zusammenarbeit wiederherzustellen.

Die alte Agentur beim Pitch?

Entscheiden Sie sich für den Start eines Auswahlprozesses, müssen Sie entscheiden, ob die Bestandsagentur daran teilnehmen soll. Manche Agenturen lehnen es ab, an Pitches eines bestehenden Kunden teilzunehmen. Manche Kunden laden grundsätzlich die aktuelle Agentur nicht ein. Es gibt aber auch Pitches, die der Überprüfung der Leistungsfähigkeit der Bestandsagentur dienen sollen und an der diese somit selbstverständlich teilnimmt.

Toolbox

Checkliste: Lohnt sich ein Pitch?
Checkliste: Erfolgsfaktoren der Zusammenarbeit
Dienstleister, die bei der Auswahl helfen

Wertschätzung beginnt schon beim ersten Kontakt

Regeln in Pitch-Prozessen: Die richtige Dosis finden

Arne Hollmann: Digitales Briefing geht auch nur mit Menschen

Auf dieser Seite benutzen wir Cookies, um Ihnen das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.